Februar 24, 2010

Oh ich ärgere mich gerade richtig mit …

Providern… mit alten mit neuen und ganz neuen.. Naja zwischendurch zum Dampfablassen gab es gestern mal einen lauwarmen Linsensalat. Dazu habe ich Chateau Linsen gekauft, weil die auch nur 25 min. kochen und das ganz ohne einweichen. Diese dann kochen und ein Dressing aus roten Zwiebeln, Senf, Balsamico, Apfelessig, Salz, Pfeffer und Olivenöl machen… heute abend probiere ich es aus den restlichen Linsen mal mit Kürbiskernöl… aber vermutlich schmeckt das ähnlich lecker.. denn vom gestrigen blieb nichts mehr übrig.

P1210899

Achso schaut beim Linsenkochen in den Topf, denn meine haben ganz komische Gebilde geformt mit Luftblasen…

Ansonsten geht es hier weiter mit meinem Frühlingsrundumschlag… es werden fleissig die Finanzen sortiert, denn wer braucht schon Kontos wo man Gebühren bezahlt, jede Menge Kreditkarten und vorallem einen Handyfestvertrag… irgendwie kann man so ne Menge sparen. Fehlt jetzt nur noch meine Steuererklärung *brrrh*

Januar 14, 2010

Käferbohnensuppe…

wurde aus den Käferbohnen vom 12ten gekocht.. Am nächsten Tag schmeckt eine Suppe noch besser, so auch diese und nun ist Sie alle und ich habe kein Bild gemacht.. Naja mache ich eh ungerne vom Essen. Aber dafür gibt es das Rezept:

500gr Käferbohnen einen Tag vorher in kaltem Wasser einweichen (viel Wasser)

Ich habe Fleisch für eine Suppe im örtlichen Kiezgeschäft verlangt und verkauft wurden mir Beinscheiben vom Rind so ca. 800 gr.
Ansonsten noch 1 Suppengrünbund und 5 nicht zu kleine Kartoffeln.

Die Bohnen dann wieder in reichlich Wasser Kochen bis diese weich, aber noch bissfest sind. Bei mir dauerte das ca. 1,5 Std. Das Fleisch mit einem Löffel Salz in einem separaten Topf kochen bis es sich leicht vom Knochen lösen lässt.
Zu den bissfesten Bohnen habe ich dann die kleingeschnittene Kartoffeln und das Supengrün gegeben und das Wasser vom Fleisch gegeben, sodass alles bedeckt ist. Alles dann nochmal 20 min. köcheln lassen. Das Fleisch in der Zeit vom Knochen abmachen und kleinschneiden. Dann am Ende dazugeben und mit Salz abschmecken.
Die Bohnen habe ich ohne Salz gekocht, da ich irgendwo gelesen habe, das Sie sonst wohl nicht weich werden.. naja wollte es nicht drauf ankommen lassen und keiner hat es gemerkt..

Es war meine erste Suppe mit Fleisch und vermutlich nicht die letzte.

Dezember 9, 2009

Jetzt wird es in der Küche auch weihnachtlich…

denn heute hat die Weihnachtsbäckerei ihren Dienst angetreten. Zum Anfang wurden erstmal wie jedes Jahr traditionell unsere Rumkugeln gefertigt, dann gab es Marzipan-Nougat-Pralinen mit Schokolade und Cornflakeskugeln. Die Trüffelfüllung der Zimt-Trüffel ist auch schon fertig und muss nun abkühlen… jaja alles recht kalorienreich, aber nur wo gutes drin ist, das kann auch gut schmecken.
Hier die Rezepte in Kürze:

Rumkugeln
1 Teil Butter
4 Teile Schokolade (Vollmich oder Zartbitter oder gemischt)
ein guter Schuss Rum oder mit Rumaroma gemischt individuell abschmecken
Schokostreusel für aussen rum

Die Schokolade raspeln und mit der Butter vermengen. Walnussgroße Kugeln formen und in den Streuseln wälzen, alle zum abkühlen in den Kühlschrank oder bei den Temperaturen nach draussen. Dann schön verpacken.

Marzipan-Nougat-Pralinen
3 Nougatriegel (ca. 100g)
200 g Marzipanrohmasse oder Honigmarzipan (dann den Puderzucker weglassen)
200g gemahlene Mandeln
100g Puderzucker
Schuss Rum
Kuvertüre (Zartbitter oder Vollmich oder gemischt)

Marzipan mit Mandeln, Rum und Puderzucker vermengen. Nougat in kleine Stücke schneiden und aus dem Marzipan kleine Kugeln formen, wo der Nougat in die Mitte reingedrückt wird. Alles schön rund formen und dann in der geschmolzenen Kuvertüre baden. Zum erkalten auf ein Rost legen und kalt stellen.

Zimttrüffel
100g Sahne
200g Kuvertüre
50g Butter
Zimt

Schokolade für aussen und Kakao

Die Sahne mit dem Zimt erhitzen und aufkochen lassen, die geschmolzene Schokolade hinzugeben und die weiche Butter unterühren. Dann alles abkühlen lassen und Kugeln formen, diese dann mit geschmolzener Schokolade überziehen und abkühlen lassen. Dnn nochmal in Kakao wälzen und fertig.

So die Trüffel kann ich noch nicht sagen, wie die sind, aber alles andere ist phantastisch. Was backt ihr so? Ich suche noch ein schönes Rezept mit Ingwer und Zitrone oder etwas mit Haselnüssen.

EDIT: hier noch einige Bilder
P1200318_web P1200319_web P1200321_web
Rumkugel … Marzipan-Nougat Pralinen beim Trocknen… Cornflakeskugeln

So schöne Post möchte ich öfter haben..

ja klar habe ich das selber bestellt, aber nur ein Bild, wo es dann hieß, das kann bis zu 3 Wochen dauern. Ich machte mir keine Gedanken, denn der Ort sagte mir nichts und ein Land steht da auch nicht oder ich habe es schlichtweg ignoriert..Auf jeden Fall bekam ich gestern Post aus Indonesien und ja es war das bestellte Bild mit noch einem Bild drin, jede Menge niedlicher kleiner Dinge und vorallem wahnsinnig verpackt… alles 3fach gesichert verklebt und weihnachtlich mit Sternen und Schnee… Gibt es Schnee in Indonesien, fragt man sich da und vorallem feiert man dort auch Weihnachten. Ich weiß nichts über dieses Land, außer das es holländische Kolonie war und das indonesisches Essen zu meinen Leibgerichten gehört. Erdnussbuttersoße ganz scharf oder Hähnchen in Chilli.. oh ich glaub das muss ich mal wieder kochen… aber es kommt ja Weihnachten und vielleicht wäre das mal ein Anlass, denn aufwendig ist es schon, da man viele Zutaten hier nicht einfach so bekommt und Sie dann selber macht oder durch viel herumfahren zusammensammeln muss. Und das noch bei meinem Anspruch mit kleinen Läden… oh das kann dauern ;)

P1200315_web

So hier mein Tipp für eine der besten Erdnussbuttersoßen:

0,5l Milch aufkochen
2-3 EL Erdnussbutter hinein
1 Löffel Ketchup
und mit Chilipaste/Sambal abschmecken in der gewünschten Schärfe

Das ist sogar ein perfektes Dressing für jeden Blattsalat und schmeckt hervorragend zu Hähnchenspieße oder Tofugerichten.

Dezember 8, 2009

Was kochen wir denn heute ?

Am Montag gibt es meist die Reste vom Wochenende, dann wird frisch eingekauft und man freut sich auf das Kochen am Dienstag. Ich habe mich 4 Jahre meines Lebens vegetarisch ernährt und bräuchte eigentlich immer noch nicht unbedingt Fleisch, aber irgendwann war es mir zu anstrengend und ich mochte auch nicht immer eine Extra-Portion haben, aber ich koche immer noch wenig mit Fleisch so einmal die Woche… So heute gab es Sellerieschnitzel… das gleiche kann man auch mit Patisson-Kürbisen oder Riesenchampignons machen.. einfach in 0,5 cm dicke Scheiben schneiden, panieren und braten. Meist gibt es etwas Ketchup dazu und es ist super lecker.
P1200291_web

Was kocht ihr so? Die Woche ist ja lang und man kann ja nicht nur Nudeln essen auch wenn das liebe Kind das gerne möchte.

So während ich gekocht habe, wurde der Topfschrank komplett ausgeräumt, sodass man sich dort drin verstecken kann.. Sie kriecht grad in jedes und allem. Leert Schubladen um sich reinzusetzen, holt sich Töpfe und Schüseln aus dem Schrank und ja setzt sich auch rein.. Das Leben mit einem Kleinkind ist immer wieder spannend und lustig.
P1200295_web

P1200299_web

Oktober 16, 2009

Das ultimative Breirezept..

ja diesmal ein Rezept der anderen Art, aber es ist so lecker und geht schnell..

1-2 Löffel Babybrei Reisflocken gibt es z.B. im Bioladen
eine Löffelspitze Mandelmus
Alles mit etwas kochendem Wasser übergiessen, bis die Masse relativ fest ist, so ähnlich wie Kuchenteig. Gut das Mandelmuss darin vermengen und dann einen Schluck Sahne und einen Löffel Apfelmus dazu. Alles verrühren und schnell verfüttern, den Reisflocken werden richtig flüssig wenn man Sie lange stehen lässt.
Bei uns ist das seit einem halben Jahr der Renner und irgendwie mag Sie nichts anderes oder nur spärlich. Aber wo nur gutes drin ist, das kann auch nur gut schmecken, würde der Schwiegerpapa in Ösiland sagen ;)

Achso wir stillen noch und das so lange Ise oder ich das wollen… gestern bei meiner Blog-/Forumsrunde bin ich über diesen Artikel gestolpert und war erst ziemlich verärgert, aber eine Nacht drüber schlafen macht den Kopf frei und wir leben in einem Land, wo eine freie Meinungsäusserung erlaubt ist und ich denke auch Nicht-Stillmamis haben ihre Gründe und wollen nur das Beste, denn nur wenn Mami zufrieden ist, kann es das Kind auch sein… so ich bin eine Toleranztante und somit bin ich auch für mehr Toleranz unter Müttern, egal ob Stillen oder nicht oder Tragen oder nicht… Hauptsache alle sind glücklich und zufrieden, denn das ist die Hauptsache. Ich war auch vor einigen Wochen zu einem Stilltreffen auf einen Tipp einer Bekannten und ich fand es nicht sektenartig, sondern eher sehr nett, sich mit anderen über Erziehungsfragen zu unterhalten und es waren sehr interessante Frauen darunter, die ich sonst nicht so kennengelernt hätte. Ich gehe bestimmt wieder mal hin, wenn es der Tagesablauf oder Schlafrhythmus von Ise erlauben.

September 13, 2009

Es geht so schnell..

wenn Sie erstmal sitzen könne, dann stehen Sie und dann laufen sie einfach los. Im Moment wird hier alles umhergeschoben… Stühle, Puppenwagen und große Bälle, aber es funktioniert. Da gerade wieder Zähne durchkommen, sind wir alle etwas müde und gerädert, aber nichts destotrotz krabbelt dieses Kind aus dem Bett, schwubs zu meiner Tasche und das erste was es rauszieht ist immer meine Brieftasche… na ob das der richtige Beruf ist fragwürdig…
P1180542_web

Draussen ist es grau, aber so kann ich wenigstens in Ruhe Ablage machen… ja Schriftkram sortieren, abheften oder wegschmeissen. Ansonsten sitze ich grade noch an einem neuen Projekt und fülle es mit Inhalten…

Ansonsten wurde wieder leckere Kürbis-Möhre-Ingwer-Suppe gekocht, die sogar der Ise schmeckt… ‘mamam’ steht für lecker und das ist Sie auch immer wieder.
Hier das Rezept zum Nachkochen:
2 kleine Schalotten kurz glasig anbraten
dann 3-4 Möhren in kleinen Stücken dazu geben
mit einem großen Schuss Sojasoße ablöschen und 1,5 Liter Wasser dazugeben
Einen kleinen Hokkaido-Kürbis (gewaschen, entkernt und in Stücke zerteilt) hinein und
dann noch etwas Sellerie und eine kleine frische Ingwerwurzel in feinen Scheiben.
2 TL Salz dazu und etwas Pfeffer (oder Gemüsebrühe)
Alles ca. 30 min. kochen und dann fein pürieren…
Mit einem Schuss Sahne oder Schmand servieren.

So werden bei mir fast alle Suppen gekocht und sie sind legendär… in meinen Studentenzeiten, habe ich Sie in einem studentischen Cafe gekocht und was soll ich sagen, manchmal war die Suppe schon vorm Mittagessen alle ;)

September 9, 2009

Sesambonbons…

sind schnell und einfach hergestellt und dazu noch super lecker… Man kann Sie auch in den meisten türkischen oder asiatischen Läden hier kaufen, aber selber machen geht auch …

1 Teil Sesam und 2 Teile Zucker also je nach Menge, mit etwas Wasser (bei 200gr. Sesam z.B. 6 Löffel) einkochen lassen und schön karamelisieren… dann die Masse auf ein Backblech geben und dünn verschmieren… klappte bei mir mit quengelnden Kind grad nicht so gut, denn durch das lange Rühren war Sie etwas genervt… so dann abkühlen lassen und in Stücke brechen.
Mmh… und man weiß was drin ist..
P1180469_web

Juli 29, 2009

Wir waren dann auch mal etwas …

unterwegs. Erst bei den einen Eltern und den Opas beim Rocken zu schauen…
P1170976_web
Dann bei den Anderen und jede Menge Aprikosen ernten und planschen…
P1180018_web
im kleinen wie im großen Pool ..
P1180026_web

Hier mein Marmeladenrezept für jederlei Frucht (vollkommen vegan):

500g Obst
1 Teelöffel Agar Agar (pfl. Geliermittel)
200g Rohrzucker oder Agavensirup

ist nicht süß und wird etwas fest.. so wie Marmelade halt.

Ansonsten gab es gestern selbst gemachte Nudeln für 5 Gäste (vegetarisch) und bevor ich dieses tolle Rezept vergesse, schreibe ich es mal auf.
Nudelteig
400 g Hartweizengrieß
250 g Mehl
1 TL Salz
350 ml Wasser
Ich habe selbstgemahlenes Vollkornmehl genommen und da braucht man etwas mehr Wasser ca. 400ml. Alles gut Durchkneten bis es nicht mehr klebt und dann ne Stunde ruhig stellen und die Füllung vorbereiten…
Ricotta-Walnuss blau
250 g Ziegenkäse blau raspeln
250 g Ricotta (1 Becher)
2 Hände voll Walnüsse knacken und zerkleinern
Alles miteinander vermischen und dann den Nudelteig dünn ausrollen und die gewünschten Nudeln formen, also Tortellini oder bei mir gab es quadratische Taschen… zuschneiden und jeweils mit nem Löffel Füllung füllen, die Ränder mit etwas Eiweiss bestreichen und zusammendrücken.. Dann auf eine gemehlte Unterlage legen (was ich nicht gemacht habe und Sie waren schwer auseinander zu bekommen) und dann wenn alle fertig sind in einen großen Topf ca. 5 min kochen. Wenn die Nudeln fertig sind, schwimmen Sie oben… Dazu gab es eine Salbei – Butter:
Jede Menge frische Salbeiblätter waschen und in eine Pfanne mit Butter geben… diese schön knusprig anbraten und aufpassen das die Butter nur leicht braun wird… Alles dann über die Nudeln und fertig!
Geht eigentlich relativ schnell, also ungefähr ne Std. vom Mehl mahlen bis Essen inkl. Salat machen und Tisch decken, aber als Gastroprofi bin ich da wohl auch kein Maßstab…

Juni 17, 2009

Durch Zufälle und Missgeschicke…

passierenn manchmal die besten Sachen und so auch dieses Rezept… statt Zucker wurden Semmelbrösel über die Erdbeeren gestreut… gleiche Dose und beides braun… So habe dann alles in einen Topf gegeben, etwas Zucker und einen großen Schuss Balsamico-Essig drüber… alles gut einkochen lassen (sodass die Erdbeeren nicht ganz zerfallen) und dann Vanilleeis kaufen gehen… bis dahin ist die Masse etwas abgekühlt und kann dann mit dem leckeren Eis verzehrt werden… Mmh… das hat unseren Nerven am Montag gut getan und hoffentlich passiert bald wieder so ein Missgeschick, denn das war so lecker…

März 16, 2009

Was man nicht alles am Wochenende tut…

backt Lieblingskuchen: (ala Schneewittchen)
Teig: 4 Eier, 1 Backpulver, 12EL Mehl, 12EL Zucker, 12EL Buttermilch/Milch, 12 EL Öl, 2 Gläser Kirschen

p1150968_web.jpg

so das dann für ca. 20 min bei 180°C in den Backofen

Dann kommt eine Creme darauf:

3x Vanillesoßenpulver ohne Kochen, 3 Becher Schlagsahne leicht anschlagen, optional 3x Sahnesteif, 1 kl. Becher Quark und 1x Schmand

So dass müsste dann eine feste Creme werden und nicht wie bei uns (ohne Sahnsteif und Vanillepudding). Ganz oben drauf kommt dann noch eine Schokoglasur:

1 Würfel Kokosfett bei schwacher Hitze auflösen, 4-6 EL Kakao mit 12 EL Puderzucker und 12 EL Kaffeesahne verrühren und das abgekühlte Kokosfett darunter rühren

Dass dann auf die Creme und ab in Kühlschrank für ne Stunde und fertig ist unser aller Lieblingskuchen seit Kindertagen…

kocht Lieblingsessen: (Mangochutney ala Sheriban)

200g Hähnchen- oder Putenfleisch pro Person, 2 Dosen Pfirsiche (wegen der Süße), 1 Becher Sahne, 1 Becher Creme fraiche, 1 Glas Mangochutney (scharf), 1EL Cognac, 1TL Curry und 0,5 TL Zimt

-> Fleisch in der Pfanne garen und mit allen restlichen Zutaten vermengen, dann alles für 45 min in den Backofen bei 180°C

und verschönert Kleidchen mit Blümchen und Jacken mit Miss LingLing….

anzug_lingling.jpg

zwischendurch noch einen Spaziergang bei Nieselregen (sollten nicht Frühlingstemperaturen kommen) durch den Kiez

p1150975_web2.jpg

Dann noch etwas gewerkelt und genäht… und darüber das bloggen ganz vergessen…

windeltasche.jpg

Täschchen für WindelWickelutensilien aus Tanya Whelans Darla Collection mit alten Perlmutknopf und Lieblingsband.. leider etwas falsch zusammengenäht, denn durch die Freude über das schöne neuartige Nähgefühl, hab ich alles vergessen und einfach weiter genäht… Tja passiert und ist auch für mich und eigentlich auch nicht wirklich schlimm.

So hier noch die Nähchaoten in Aktion:

katzen_naehen.jpg

Paulchen sitzt ‘immer’ auf meinen Schnitten und Entwürfen und Lucie hält den Bügeltisch warm…

So das war das Wochenende.. naja nicht ganz, es gibt noch einen neuen gehäkelten Schal und jede Menge Arbeit an Localflowers und da geht es jetzt auch weiter ;)

Februar 2, 2009

Zwergeninvasion in der Küche…

p1150478_web.jpg
Da sind schon die Zwerge ganz fleissig und brutzeln schon wieder Lieblingsessen.

Februar 1, 2009

weil morgen Geburtstag ist (pssst)

schnell wieder vergessen, backe ich den Lieblingskuchen meines Schatzi’s. Natürlich verrate ich auch das Rezept, obwohl es diesmal nicht von mir ist und auch es anstatt Schokocake eigentlich der Kuchen mit dem meisten Abwasch heißen müsste:

Zutaten für 15cm Springform:

40g Butter, 2 Eier, 3 EL Zucker, 1 Prise Salz, 40g dunkle Schokolade, 6EL gemahlene Mandeln, 1,5 EL Mehl, 0,5 TL Backpulver

Zutaten für 24cm Springform:

125g Butter, 6 Eier, 150g Zucker, 1 Prise Salz, 125g dunkle Schokolade, 250g gemahlene Mandeln, 50g Mehl, 1 TL Backpulver

für den Belag Kirschen oder Birnen aus der Dose. Wir bevorzugen Birnen, aber mit Kirschen hab ich auch noch nicht probiert, wird immer protestiert, das da Birnen rauf müssen.. na gut dann wieder mit Birnen.

So dann die weiche Butter, das Eigelb, den Zucker, das Salz (1.Schüssel) und die geschmolzene Schoki(2.Schüssel + Topf) verrühren. Das Eiweiß(3.Schüssel) steif schlagen. Das Mehl mit den Mandeln und den Backpulver vermischen (4.Schüssel) und unter das Eiweiß verrühren, dann die Mischung aus der 1.Schüssel dazu und dann alles in die Springform.

Die Birnen nochmal vierteln und dann bei 180°C auf die untere Ofenhälfte. Der kleine Kuchen braucht ca. 30-35 min und der große 45-55 min.

So dann freu ich mich auf den Kuchen und vielleicht gibt es ein Foto, aber irgendwie finde ich Essen fotografieren ziemlich doof, außer in Makro, aber dann sieht man ja auch nicht mehr was es wirklich ist.

p1150476_web.jpg

Januar 27, 2009

Unser Lieblingsessen und schnell gehts auch

und besonders wenn Gäste kommen, so wie heute Abend..

Also:

Alutütchen aus Folie basteln (der Krativität freien Lauf lassen, nur dicht sollten Sie sein)

200 gr frischen Lachs pro Person in diese Tütchen tun mit Zitronensaft, Pfeffer, Salz, Dill würzen

(Zwiebeln) Fenchel und Möhre in Streifen dazugeben und dann gut verschliessen und aufs Blech legen

ab in den Ofen damit so ca. 20 min. bei 200°C

Dazu passen am Besten in Butter und frischen Rosmarin geschwenkte Kartoffeln (als Pellkartoffeln kochen mit Schale und dann vierteln) und natürlich Salat.

So muss jetzt Kartoffeln schrubben …

Januar 19, 2009

Tomaten-Zitronen Tagliatelle

Also bevor dies der Stilldemenz zum Opfer fällt, hier das geniale Rezept von gestern Abend… natürlich auch stillfreundlich !

Tomaten mit Zuchini in Olivenöl kurz anbraten, einige Spritzer frische Zitrone dazu, mit Salz und viel Thymian abschmecken und mit grünen Tagliatelle servieren, darüber Käse und/oder CremeFraiche geben.. schon fertig und wie gesagt sehr ‘lecker’

Januar 18, 2009

Carrot Cake

Habe heute zum ersten Mal meinen Lieblingskuchen selbstgemacht, da eine Freundin von Jordi zum Luischen gucken kommen wollte:

300g Zucker mit 3 Eier, ca. 350g geraspelte Möhren und einem Stück weicher Butter verrühren, dann

600g frischgemahlenes Weizenmehl mit 100g gehackten Mandeln, jeweils 2 TL Vanillezucker, Zimt, Backpulver dazu, dann eine Prise Salz und 250ml Milch nicht vergessen

Alles dann 40 min. bei 180°C in den vorgeheizten Backofen und dann mit etwas Puderzucker servieren… Wahnsinn

Abendessen fällt aus, gibt noch ein Stückchen davon ;)