Dezember 23, 2009

Der Tannenbaum wurde jetzt auch bebastelt…

denn der ist riesig und besonders unten, wo kleine Kinderhände immer wieder alles abhängen, habe ich jetzt Papierschmuck gebastelt. Kugeln aus Streifen und Girlanden.
Hier schnell die Anleitung:

Ich habe einen Formenstanzer für Preisschildchen aus dem Laden genommen und aus einer alten Hochglanzzeitschrift.. ja genau die die man immer aufhebt, weil die Bilder so schön sind … verstanzt
P1200566_web
dann etwas dünne Wolle oder einen anderen dickeren längeren Faden nehmen und eine Form mit doppelseitigen Klebeband bekleben und den Faden darauf legen, dann mit einer anderen Form zusammenkleben und dies immer so weiter..
P1200567_web P1200568_web
bis man keine Lust mehr hat oder die Formen alle sind oder irgendetwas anderes …
P1200569_web
Ich habe bevorzugt die bunten Seiten aussen genommen und kaum Schriften verwandt.
Das Kind ist begeistert und hat sogar etwas mitgeholfen.
P1200574_web
Dann gab es noch die Bastelei mit den Papierstreifen, die ich aus meiner Kindheit irgendwie kannte…
P1200572_web P1200576_web
Dafür einfach gleichlange Papierstreifen schneiden auch wieder aus schön bunten Papier (am besten die Umschlagseiten der Zeitschriften) und diese an beiden Seiten lochen. Dann die Streifen auf eine Klammer für Briefumschläge audfeln und entweder auf eine, dann erst alle mit der linken Seite und dann das rechte Loch auffädeln. Die Streifen auseinanderziehen und fertig sind die Sterne oder Sonnen. Für die Kugeln links und rechts eine Klammer setzen und dann auch wieder die Papierstreifen auseinanderziehen, dabei entsteht die Kugelform. Ganz simpel und super schön… und vorallem gut bei Katzen und Kindern…