Dezember 29, 2009

Die ersten Schritte …

wurden heute gemacht… Genaugenommen waren es drei und das auch eher aus versehen. Ich wollte Sie zurückholen und Sie rannte aus Spaß weg… Ich hielt Sie aber garnicht mehr fest und da lief Sie dann von alleine und als Sie dies selber bemerkte, plumste Sie auch schon wieder auf ihren Hintern.. und freute sich. Hach naja ist schon schön, aber es wurde auch ziemlich nachgeholfen. Die Großeltern aus dem Süden sind hier und da es einige Kommunikationsprobleme gibt und ich ihnen nicht erklären kann, das dieses Kind auch alleine laufen lernt und man nicht dauernd mit diesem Kind üben muss… jaja nach zwei Tagen habe ich es mit meinen Pikler-Ansichten aufgegeben und lasse Sie gewähren, denn was solls, sie läuft ja schon seit Wochen (Monaten?) an Tischen und Wänden entlang, schiebt ihren Wagen und läuft prima auf ihren Knien.. Und nun soll dieses Kind auch noch gleich Schuhe bekommen, weil ohne die kann man ja nicht laufen.. Ohmann was haben bloss unsere Vorfahren gemacht, als es noch keine Schuhe gab und ja klar um einen sicheren Halt zu haben, braucht man wirklich Schuhe… Was für ein Irrenhaus… zum Glück gibt es kompetente Schuhläden und in so einem war ich mit dem Großpapa heute und die Verkäuferin erkannte meine Not und erklärte auch Sie würde uns keine Schuhe verkaufen, wenn dieses Kind noch nicht mindestens 4 Wochen laufen würde.. *Puuh* Gefahr gebannt, aber es wird immer noch drauf bestanden, das man wenigstens Schuhe kauft, die dann vielleicht ein paar Nummern größer sind und dann vielleicht dann passen, wenn es so weit ist. Naja ich habe dann ein paar T-Shirts ausgesucht und somit ist es etwas ruhiger nun und wir haben Sachen für die nächste Größe und übernächste… Es wurde noch bemängelt, das es zu wenig Auswahl gab in diesem kleinen aber wirklich guten Kinderladen, aber ihnen jetzt noch zu erklären, das ich große Kaufhäuser und Ketten meide.. nein das ist mir zu viel des guten und somit habe ich diese Einwände einfach überhört. Man wird schon ziemlich relaxt bei Geschenken fürs Kind… die 4ten Handschuhe, obwohl Sie gar keine braucht (da der Schneeanzug welche dran hat), die 10te Strickjacke für den Winter oder phantasielose Spielzeuge, wo man nur davor sitzt und den Kopf schütteln kann.. ja wir haben noch etwas Platz in unseren Schubladen und ich missioniere weiter, denn irgendwann wird vielleciht doch vorher gefragt, denn es gibt nichts schöneres als wenn das Kind das neue nimmt, es herzt, gleich wegschleppt und nicht mehr hergeben will und Mamasaugen auch leuchten, weil Sie es besonders sinnvoll und schön findet.
Es ist auch nicht einfach weit weg zu wohnen und sein Enkelkind nur alle Vierteljahre zu sehen, aber dann alles aufzuholen geht auch nicht… Wir sind tapfer und Emmi Pikler hält im neuen Jahr wieder Einzug, denn alleine machen ist besser und ich erspare mir jede Menge ‘Neins’, weil ich weiß das Sie nur das macht, was Sie kann und auch nicht mehr will.. Bis jetzt sind wir damit sehr gut gefahren und Sie ist sehr zufrieden und sicher in ihren Bewegungen. Ich kann es nur empfehlen, obwohl ich niemanden die Bücher von ihr empfehlen kann… macht einen Spielraum Kurs oder sucht Euch eine Beratungsstelle in eurer Nähe, denn Emmi als Buch ist doch etwas hart und man muss es natürlcih auch immer objektiv sehen und beachten das Sie eine ganz andere Situationen mit Kindern in einem Heim vor sich hatte, welchen Sie ein normales Leben ermöglichen wollte und es ihr auch gelungen ist… Die drei wichtigsten Punkte sind eine beziehungsvolle Pflege, autonome Bewegungsentwicklung und ermöglichen des freien Spiels.. ja und dazu noch alles was Steiner und seine Waldorfpädagogik für die Kindererziehung empfiehlt und das wäre es schon.
So nun weiter in meinem Buch, denn habe mich ja schon wieder etwas festgequatscht..
Hier noch einige Links dazu:
Emmi Pikler Haus
Pikler Gesellschaft
Emmi Pikler – Wikipedia
Pikler Stiftung in Ungarn

Ach und hier ein Zitat von Elisabeth C. Gründler was es sehr gut beschreibt:
Schon der Säugling ist ein ganzer Mensch – kein defizitäres Wesen, dem man etwas >beibringen< muss. Achtet man seine Würde als ebenbürtiger Mensch, sind wir bereit zu kooperieren statt zu kontrollieren, dann öffnen sich auch für die Erwachsenen, den scheinbar fertig entwickelten Menschen, ungeahnte Wachstumspotentiale.

So nun aber mein Buch ist gerade sehr spannend und ich muss die freie Zeit nutzen und verschlinge ein paar lange liegengebliebene Bücher… ja es hat auch viele gute Seiten, Besuch zu haben, der mit dem Kind spielt oder man sollte immer das beste draus machen.. ist eh mein Leitspruch. Nutze was Du hast und mach das beste draus.

TrackBack

TrackBack URL for this entry:
http://cocoschock.de/wp-trackback.php?p=1238

Post a comment

Mein Projekt 2010

Leser

Zum Mitlesen hier entlang

Copyright & Haftung

Copyright 2010 by cocoschock.de
Christiane Krüger, Schönhauser Allee 66, 10437 Berlin

Alle Fotos - soweit nicht anders angegeben- , Beiträge, Ideen & Entwürfe dieses Blogs sind mein Eigentum. Sie dürfen nicht ohne meine Erlaubnis verwendet werden.

Haftungsausschluß:

Auf die Gestaltung und Inhalte der verlinkten Seiten habe ich keinen Einfluss. Deshalb distanziere ich mich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten, die in diesem Blog gesetzt oder aufgeführt werden und mache mir die Inhalte nicht zu Eigen! Diese Erklärung gilt für alle in diesem Blog angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die hier eingefügten Links führen.

bei frisch gebloggt dabei

blogoscoop

Meta