Mai 23, 2009

Mei Tai’s nähen…

ist irgendwie eine Wissenschaft, denn zum einem sind da soviele Nähte, die man vielleicht nicht haben will oder zumindest nicht sehen und zum anderen muss er aber auch eine Menge aushalten… Da ich bisher keine richtig gute Anleitung gefunden habe, wie man einen Mei Tai ohne sichtbare Nähte herstellt, habe ich einfach mal meine Arbeitsschritte dokumentiert. Schnitte für den Mei Tai gibt es folgende:

Montessori By Hand Sewing Pattern

oder ähnlich hier:

Mei Tai Pattern by Walter & Veronica

Mei Tai by Jan Andrea

oder eine ganz chaotische Anleitung (auch in Deutsch)

Mei Tai Pattern

oder man erstellt sich selber einen, denn es ist einfach zu messen:

Kind ins Tuch nehmen

1. Stegbreite: den Abstand zwischen den Kniekehlen messen (ca. 38-42cm ab Gr. 62)

2. Höhe: die Rückenhöhe beim Sitzen messen + Hüftgurt (ca. 10-12cm) + Kopfstütze (ca. 6cm – 10cm je nach Mei Tai Form) bei runden Formen kommen die Träger nämlich eher seitlich ran und bei der eckigen sind Sie oben angebracht

dann mit den Maszen ein Rechteck anfertigen und dieses zusammenklappen, entweder eine Rundung ausschneiden oder oben die Ecken wegschneiden, das eine dieser Grundformen entsteht:

meitai_formen.jpg

Diese Formen gelten nur als Beispiele und sind keine direkten Schnittmuster. Ich nähe Mei Tais auch immer wieder gerne etwas anders von der Form. Die Stabilität und Bequemlichkeit leiden da nicht drunter.

Man benötigt ansonsten ca. 2,10 m stabilen Baumwollstoff (bekommt man auch gut beim Schweden) und einen schicken Oberstoff, wobei davon ein halber Meter reicht. Für den Innenkörper würde ich keinen Samt oder Cord verwenden, da diese besonders gewebt sind und mir auch nicht stabil genug erscheinen. Am Besten wäre ein Köper Baumwollstoff ohne Stretch natürlich, da dieser fest gewebt ist. Ansonsten gutes Nähgarn (kein altes vom Flohmarkt) und etwas Fleece, Schaumstoff oder Polyester-Watte zum Füttern der Träger.

So los gehts:

Stoff nach Schnittmuster zuschneiden

2 x Rückenteil aus einem festen (mittelschweren) Stoff

1 x Rückenteil aus Oberstoff

2 x Träger (ca. 210 cm x 12 cm)

1 x Hüftgurt (ca. 170 cm x 12 cm)

eventuell eine Kapuze

Nahtzugaben von 1-1,5cm hinzugeben

Bei mir sieht es jetzt so aus:

p1170062_web.jpg

Träger und Hüftgurt an der längsten Kante zusammen nähen

p1170063_web.jpg

Umkrempeln und bügeln, sodass die Naht in der Mitte ist

p1170064_web.jpg

p1170068_web.jpg

dann bei den Trägern ein Ende wie folgt verstürzen und mit einem schönen Stich vernähen

p1170066_web.jpg

p1170067_web.jpg

p1170069_web.jpg

dann in der Mitte jeweils eine Naht beim Hüftgurt setzen. Ein Teil des Rückenteils mittig zusammenklappen und bügeln, sodass die Mitte sichtbar ist. Dies dann auch mit dem Hüftgurt wiederholen und jeweils die Mitte von Hüftgurt auf die Mitte des Rückenteils legen und alles feststecken. Soll der Steg variable bleiben, wird der Hüftgurt nur in der Mitte angenäht, sodass sich das Rückenteil zusammenschieben kann. Hier nähe ich aber den Hüftgurt komplett an. Beim Nähen darauf achten das die Naht des Hüftgurts nach oben zeigt.

p1170070_web.jpg

p1170071_web.jpg

p1170072_web.jpg

Die Träger werden am offenen Ende markiert. 10-15cm sollten in den Mei Tai zur Befestigung eingenäht werden und dann nochmals 30-40 cm für die Schulterpolsterung. Ich habe grad keinen weißen Fleece und somit gibt es Polyesterwatte, die sich nur etwas schwerer gleichmässig verteilen läßt. Dann einmal durch die Mittelnaht nähen und nocheinmal, wo die Polsterung ist. Die Abstände sollten hier ungefähr gleich sein.

p1170073_web.jpg

p1170074_web.jpg

Am Ende der Polsterung dann noch eine Quernaht und fertig.

p1170075_web.jpg

Nun können die Träger festgenäht werden, dazu den gewünschten Winkel feststecken und testen ob beide Seiten gleich sind. Dazu das Rückenteil in der Mitte falten.

p1170076_web.jpg

Pause, die Hälfte ist geschafft und jetzt wirds frickelig…

p1170077_web.jpg

Träger gut festnähen, am Besten mit einem großen Kreuz im Quadrat, aber beachten, das am Rand ungefähr 3 cm frei bleiben, also dort wo die Rückenteile zusammen genäht werden.

p1170078_web.jpg

Das Rückteil mit dem schönen Stoff nehmen und ihn mit leichten Vlies verstärken.

p1170080_web.jpg

Das Teil mit den festgenähten Trägern/Hüftgurt wenden und den schönen Stoff mit der schönen Seite nach oben feststecken und mit einem Heftstich rundherum festnähen. (dafür den Abstand von oben bei Trägern und Hüftgurt)

p1170081_web.jpg

p1170082_web.jpg

So nun das letzte Rückteil mit der rechten Seite auf die rechte Seite des schönen Oberstoffes festpinnen und jeweils oben und an den Seiten siehe Bild nähen. Die Öffnung für die Träger und den Hüftgurt sollte großzügig offen bleiben. Ich lasse auch immer unten komplett offen, da es dann ordentlicher wird, als wenn nur eine kleine Wendeöffnung bleibt. Aber das muss man ausprobieren.

p1170083_web.jpg

oben zwischen den Nadeln nähen

p1170084_web.jpg

und an der Seite auch

p1170085_web.jpg

Ich stecke dazu die Träger immer nach innen, sodass es wie ein Paket ist.

vernähen, wenden und bügeln

p1170089_web.jpg

p1170090_web.jpg

dann die Träger durch die Öffnung ziehen, den überstehenden Stoff nach innen legen und feststecken

p1170091_web.jpg

dies dann auch mit der Öffnung unten machen.

p1170092_web.jpg

Ich stecke dazu meist ein Lage fest, bügele die Kanten gut aus, dann die nächste Lage darüber mit der unteren zusammenstecken und wieder bügeln.. so hat man schön ordentliche Kanten.

p1170093_web.jpg

Über das gesamte Rückenteil einmal absteppen und FERTIG!

p1170094_web.jpg

Natürlich noch Faden abschneiden, Logo einnähen und natürlich das Kind Probetragen… der gefällt ‘man’ sogar so gut, das er den auch glatt mal probieren will ;)

p1170095_web.jpg

p1170102_web.jpg

Das war jetzt mal eine Anleitung, für mich zur Erinnerung (wegen der Stilldemenz) und für alle Anderen natürlich nur für die private Nutzung. Mei Tais nach dieser Anleitung dürfen nicht verkauft werden… also alles wie gehabt und viel Spaß damit.. Der nächste bekommt eine Kapuze und vielleicht Abnäher übern Hüftgurt, sodass der Sitz schön ausgeformt ist und vielleicht gibt es dann nochmal eine Fotoanleitung…

So hab dann mal eine Flickr Group kreiert und freue mich auf etwas Zulauf ;)

EDIT 2010: Mittlerweile habe ich viele MeiTais genäht… von der Ausführung und der Arbeitsschritte ist es noch sehr ähnlich, aber mein Schnitt ist mittlerweile ein anderer.. Abnäher hier und da, denn dadurch entstehen Beutel und ein perfekter Sitz. Ansonsten Stegverkleinerer, Nackenverkleinerer und Kapuzen ist nur einiges an Luxus, den ich je nach Bedarf einbaue. Bei kleineren Kindern fand ich eine Polsterung noch nicht so wichtig oder auch Kapuzen, denn oft sitzen Sie tief genug drin und da muss nur der Nackenbereich gut gestützt sein. Wenn Sie größer und schwerer werden, wird das Tragen auch wirklich ein Tragen und dann kommt es auf eine gute Polsterung, einen guten Sitz und auf einen guten Schnitt drauf an, denn sonst drückt es hier und da und es macht keine Freude. Ich habe meine Tochter damals ab ca. 3,5 Monaten in diesem MT gehabt und es war wunderbar. Im Moment ist Sie 14 Monate wiegt gute 10-11 kg und ist 82 cm groß. Wir tragen auf dem Rücken im Onbuhimo oder Mei Tai, mit extra Polstern und verlängerten Rückenteil.
Probiert es euch aus und nehmt dies an Anleitung für einen eigenen Schnitt. Wichtig ist der Winkel der Träger, welcher jedoch abhängig von euch ist, also seit ihr breit oder etwas schmaler bei den Schultern, denn Sie müssen gut aufliegen. Ich nehme meist den inneren Rohbau und probiere damit ein erstes mal, denn das hält schon gut für eine kurze Zeit und man muss nicht alles wieder komplett auseinander nehmen. Falls ihr Hilfe oder euch etwas unklar ist, meldet euch einfach, denn ich verkaufe zwar auch die Tragen, aber wer nähen kann, kann sich natürlich auch gerne selber eine machen, denn besser als jede gekaufte sind, die MT auf alle Fälle, da Sie besser beuteln, individueller geschnitten und angepasst sind und vorallem auch in den Wunschstoffen genäht werden können.
So viel Spaß beim Nähen wünsche ich Euch allen.

EDIT: Abnäher für eine guten Beutelung
Wie oben schon beschrieben, nähe ich die MTs mit seitlichen Abnähern, wodurch ein schöner Beutel entsteht. Ausmessen kann man dies ganz einfach. Die Länge beim Kind vom Nacken bis zur Erde, wenn es sich hinsetzt oder ins Tuch nehmen und dann abmessen. Die Abnäher sind insgesamt 10 cm lang und 2 cm hoch und sehen aus wie ein Dreieck wenn man Sie angezeichnet hat (so wie Abnäher an der Brust für Kleider). Hier einmal ein Bild von außen.
P1210508
Dies dann am Stoff anzeichnen, dazu den Stoff an der entsprechenden Länge knicken, und feststecken.
P1210506
Dann mit der Maschine abnähen und fertig. Dies für alle 3 Lagen machen und mit dem Zusammenbauen des MT weiter wie oben beschrieben.
P1210509

EDIT: Stegverkleinerung
Für ganz kleine MTs hat sich eine Stegverkleinerung bewährt. Es gibt dazu verschiedene Ansätze und Ausführungen und ich bevorzuge ein eingenähtes Band. Dazu mache ich mittig auf Höhe des Hüftgurtes relativ weit oben ein Knopfloch von 2 cm in der oberen oder auch äußersten Stofflage des MTs. Das Gurtband wird seitlich jeweils auf beiden Seiten am Hüftgurt auf Höhe des Knopfloches angenäht. Beim Zusammenstecken des MTs dann das Band nach außen ziehen und nach dem Wenden auseinanderschneiden. Die Länge des Gurtbandes ist Stegbreite + 25-30cm. Zum Schluss noch die Enden vernähen und Fertig!! Man kann so gut 4-5 cm den Steg variieren und so ein Schleifchen sind auch sehr süß aus.
P1210153

TrackBack

TrackBack URL for this entry:
http://cocoschock.de/wp-trackback.php?p=305

Post a comment

Mein Projekt 2010

Leser

Zum Mitlesen hier entlang

Copyright & Haftung

Copyright 2010 by cocoschock.de
Christiane Krüger, Schönhauser Allee 66, 10437 Berlin

Alle Fotos - soweit nicht anders angegeben- , Beiträge, Ideen & Entwürfe dieses Blogs sind mein Eigentum. Sie dürfen nicht ohne meine Erlaubnis verwendet werden.

Haftungsausschluß:

Auf die Gestaltung und Inhalte der verlinkten Seiten habe ich keinen Einfluss. Deshalb distanziere ich mich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten, die in diesem Blog gesetzt oder aufgeführt werden und mache mir die Inhalte nicht zu Eigen! Diese Erklärung gilt für alle in diesem Blog angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die hier eingefügten Links führen.

bei frisch gebloggt dabei

blogoscoop

Meta